Die Erneuerung des Lungengewebes als Therapieziel bei COPD

Hintergrund
Menschen mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung, kurz COPD, leiden unter Atemnot, chronischem Husten und Auswurf. Hauptursache ist das Rauchen. Schätzungsweise 15 Prozent der Deutschen über 40 Jahren und knapp 30 Prozent der über 70-jährigen leiden unter COPD. Aber es erkranken auch zunehmend Nichtraucher. Warum ist noch nicht geklärt.

Problem

Bei COPD-Patienten kommt es zu einem Verlust der Lungenstruktur, insbesondere der Lungenbläschen, die für den lebenswichtigen Gasaustausch verantwortlich sind.

Voraussetzungen
Das Lungengewebe ist generell in der Lage, sich selbst zu erneuern. Wissenschaftler haben bereits Eiweißmoleküle entdeckt, die das Wachstum der Lungenbläschen
ankurbeln.

Ziel
Der Wiederaufbau des zerstörten Lungengewebes durch eine Förderung des Wachstums der Lungenbläschen.

Nächste Schritte

Erste Testung am Menschen (Phase-I-Studie)
 


News

Autumn School ein voller Erfolg

Stiftung AtemWeg brachte Nachwuchswissenschaftler auf den neuesten Stand der Lungenforschung. mehr >

Globaler Lungenfibrose-Tag

Diese Erkrankung stärker in die Öffentlichkeit zu bringen, ist der Stiftung AtemWeg schon länger ein besonderes Anliegen.

mehr >

Deutscher Lungentag 2013 in München

Deutscher Lungentag am 14.9. am Münchener Marienplatz. Lernen Sie Ihre Lunge besser kennen! Die Stiftung AtemWeg ist mit einem Stand vertreten.

mehr >

Autumn School: Noch Plätze frei

Bewerbungsfrist für den 7. bis 11. Oktober 2013 zur CPC Lungen-Fortbildung verlängert.

mehr >

Herbst-Schule für Lungenmedizin

AtemWeg lädt junge Ärzte und Wissenschaftler vom  7. bis 11. Oktober 2013 im CPC München zur Lungen-Fortbildung ein.

mehr >