Allergisches Asthma früher erkennen

Hintergrund
Bei rund der Hälfte der Kinder mit Asthma verschwinden die Symptome im Alter von fünf bis sieben Jahren wieder. Die andere Hälfte entwickelt eine chronische Form, das Allergische Asthma. Die davon betroffenen Patienten benötigen intensive medizinische Betreuung und sind in ihrer Lebensqualität stark eingeschränkt.

Problem
Bislang gibt es keinen Test, der frühzeitig anzeigt, ob die Krankheit „auswächst“ oder chronisch wird. Die Behandlungsmöglichkeiten sind jedoch umso besser, je früher die chronische Form entdeckt wird.

Voraussetzungen

Durch die Verknüpfung genetischer, immunologischer und mikrobiologischer Analyseverfahren können spezielle Marker identifiziert werden, die eine Vorhersage über den Krankheitsverlauf ermöglichen.

Ziel
Ein praxistauglicher Test, der bereits bei Kleinkindern Auskunft über das Risiko für Allergisches Asthma gibt.

Nächste Schritte
In einer Patientenstudie werden die Analysedaten mit dem weiteren Verlauf der Erkrankung abgeglichen.


News

Autumn School ein voller Erfolg

Stiftung AtemWeg brachte Nachwuchswissenschaftler auf den neuesten Stand der Lungenforschung. mehr >

Globaler Lungenfibrose-Tag

Diese Erkrankung stärker in die Öffentlichkeit zu bringen, ist der Stiftung AtemWeg schon länger ein besonderes Anliegen.

mehr >

Deutscher Lungentag 2013 in München

Deutscher Lungentag am 14.9. am Münchener Marienplatz. Lernen Sie Ihre Lunge besser kennen! Die Stiftung AtemWeg ist mit einem Stand vertreten.

mehr >

Autumn School: Noch Plätze frei

Bewerbungsfrist für den 7. bis 11. Oktober 2013 zur CPC Lungen-Fortbildung verlängert.

mehr >

Herbst-Schule für Lungenmedizin

AtemWeg lädt junge Ärzte und Wissenschaftler vom  7. bis 11. Oktober 2013 im CPC München zur Lungen-Fortbildung ein.

mehr >